Sonnensegel reinigen, schützen, pflegen und lagern

Sonnensegel reinigen, schützen, pflegen

In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, wie Sie die Hochwertigkeit Ihrer Sonnenschutzsegel und Markisen durch regelmäßige Reinigung, Pflege und Wartung langfristig erhalten. Sie erfahren, wie Sie oberflächliche und hartnäckige Verschmutzung entfernen könne, ohne dabei Segel oder Markise zu schaden. Außerdem finden Sie im letzen Abschnitt des umfangreichen Beitrags Hinweise, wie Sie Ihre Markise oder Segel optimal überwintern lassen.  

 

 
 
1. Markise und Sonnensegel reinigen 

Markise und Sonnensegel reinigen: oberflächliche Verschmutzung

Oberfläche Sonnensegel Reinigung besonders im Herbst

Oberflächliche Verschmutzungen der Sonnensegelstoffe oder beim Markisentuch bestehen meist aus Ablagerungen von Staub oder Sand sowie BlätternSamen und anderen Pflanzenteilen. Wasserdurchlässige Sonnensegel aus HDPE säubern Sie am besten durch flächiges Abstreichen der Verunreinigungen mit einer weichen Bürste. Für wasserundurchlässige Segeltücher aus Acryl-Markisentuch oder Polyester empfehlen wir die vorsichtige Reinigung mit einem Mikrofasertuch. Entfernen Sie umgehend Blätter von aufrollbaren Sonnensegeln, da diese im aufgerollten Zustand des Segels abfärben können.

 

Markisen und Sonnensegel reinigen: haftende Verschmutzung

Mischen Sie 20 Teile 30°C warmen Wassers mit 1 Teil Seifenlösung (Feinwaschmittel) und entfernen Sie damit haftende Verunreinigungen wie Vogelkot oder faulendes Fallobst von Ihrem Sonnensegel oder Markisentuch.

Anschließend waschen Sie die Seifenlösung mit reichlich klarem Wasser aus dem Tuch.

Sonnensegel reinigen: haftende Verschmutzung

Wer möchte, kann ebenso einen speziellen Markisenreiniger verwenden. Dabei handelt es sich um ein Reinigungsmittel, das auf feuchtem Hintergrund aufgetragen wird. Ihr Sonnensegel oder Ihre Markise sollte daher bereits mit einem Gartenschlauch oder händig mit Wasser benetzt sein. Prüfen Sie zuvor an einer kleinen Ecke, ob das Material oder ggf. eine Beschichtung des Markisen- oder Segeltuchs das Reinigungsmittel verträgt. Wenn keine Gründe dagegen sprechen, tragen Sie anschließend den Markisenreiniger mit einem Tuch oder einer weichen Bürste flächendeckend auf. 

Auf einigen Markisereinigern befindet sich die Empfehlung, Ihre Markise nach dem Auftragen mit einem Hochdruckreiniger zu bearbeiten. Bei diesen Geräten besteht jedoch die Gefahr des Qualitätsverlusts. Nähte können sich lösen und das Tuch verliert an Stabilität. Reiben Sie das Mittel stattdessen mit einem Tuch oder bei größeren Segeln mit einem Schrubber ein und bearbeiten Sie Markise oder Segel anschließend mit einem Gartenschlauch. Sie werden sehen, dass das Ergebnis sich nicht von dem einer Reinigung mit einem Hochdruckreiniger unterscheiden wird – und das ohne Ihrem Sonnensegel oder Ihrer Markise unnötig Gewalt anzutun.

 

Sonnensegel und Markise reinigen: Grünbelag

Sonnensegel reinigen: Grünbelag

Auch für den hartnäckigen Grünbelag gibt es spezielle Mittel. Vor und nach der Lagerung Ihres Sonnensegels entfernen Sie diesen Schmutz leicht mit einem selbsttätigen universellen Grünbelagentferner.

Den nach Herstellerangaben verdünnten Reiniger tragen Sie flächig mit einer Gießkanne oder einem Pinsel auf und lassen ihn einen Tag einwirken.

Anschließend können Sie den Schmutz wie beim Markisereiniger mit einem Gartenschlauch oder einem Schrubber mit weicher Bürste entfernen. 

 

Sonnensegel und Markise waschen

Einige Sonnensegelbesitzer waschen Ihren Sonnenschutz in der Waschmaschine. Diese Methode empfehlen wir grundsätzlich nicht. Durch die Rotation in der Waschtrommel besteht die Gefahr, dass sich Nähte lösen oder das Tuch an seiner Dichte verliert. Sollten Sie diese Methode dennoch in Betracht ziehen, nehmen Sie ein Waschprogramm, das unter oder bis zu 40 Grad wäscht, und stellen Sie nach Möglichkeit das Schleudern aus. Es gibt Waschmaschinen, die ein Schnellprogramm von 30 Minuten besitzen. Sollten Sie so einen Typ Ihr Eigen nennen, ist diese Option anzuraten.

 

Sonnensegel und Markise gut trocknen lassen

Nachdem Sie Ihren Sonnenschutz gereinigt haben, lassen Sie ihn ausgiebig trocknen, bevor Sie ihn zusammenrollen. Eine allzu kurze Trockenzeit wird sich rächen. Wenn das Wasser im Gewebe und auf dem Stoff nicht vollständig verdunstet, kann es zu Wasserflecken kommen oder sogar zu sogenannten Stockflecken. Stockflecken entstehen, wenn Textilien stocken. Das bedeutet: Dabei setzt ein Schimmelprozess ein, der durch hohe Luftfeuchtigkeit auf engem Raum hervorgerufen wird. Der Schimmel sorgt dafür, dass der Stoff sich gelblich bis bräunlich verfärbt und unangenehm zu riechen beginnt. Obwohl sich Stockflecken schwer wieder entfernen lassen, gibt es ein paar Hausmittel, die ihre Anwendung finden. Zu diesen gehören zum Beispiel Backpulver (als Brei), Essigreiniger oder andere Bleichmittel. Anwenden lassen sich diese Mittel mit Erfolg jedoch nur bei hellen Markisen oder Sonnensegeln. Bei dunklen Markisen- oder Sonnensegelstoffen tilgen sie zwar ebenso die Stockflecken, jedoch entstehen anstelle der Flecken helle Stellen, was die Optik nachhaltig beeinträchtigen kann.      

 

2. Sonnensegel und Markise pflegen, schützen und lagern

Imprägnierung nach Grundreinigung:
Sonnensegel reinigen - Imprägnierung nach Grundreinigung:

Die Imprägnierung wasserabweisender Segel nach der Grundreinigung mit Seifenlösung erhält die Wasserdichtigkeit des Segeltuchs. Wählen Sie ein hochwertiges Imprägniermittel aus dem Segelbootbereich, mit dem auch Verdecke imprägniert werden.

Ein einfacher gleichmäßiger Auftrag ist in der Regel ausreichend. Stärker in Mitleidenschaft gezogene Stellen können Sie nach dem Trocknen nochmals imprägnieren.

Beachten Sie auch zusätzliche Pflegehinweise und gegebenenfalls Reinigungstipps in den Herstellerangaben. 

 

Schutz des Sonnensegels bei Sturm

Während eine Markise recht schnell in ihre Kassette eingefahren werden kann, sollten für Sonnensegel folgenden Hinweis beachten: Bei Sturmwarnungen ist das Sonnensegel grundsätzlich abzuhängen oder das aufrollbare Sonnensegel einzurollen. Durch starke Böen wirken enorme Kräfte auf das Segeltuch, die sich auf den Aufbau übertragen und die gesamte Sonnensegelanlage beschädigen können.

 

Sonnensegel im Winter lagern

Sonnensegel dürfen nur in trockenem Zustand gelagert werden. Bei feuchtem Segeltuch ist die Gefahr der Fäulnisbildung zu hoch.
 
Aufrollbare Sonnensegel können Sie einfach einrollen und dann mit einer atmungsaktiven und wasserdichten Abdeckung (Persenning) schützen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Abdeckung atmungsaktiv ist, sonst bildet sich Kondenswasser und in der Folge Schimmel und Grünbelag.
 
Sonnensegel Lagerung in atmungsaktiver und wasserdichter Abdeckung (Persenning) Atmungsaktive und wasserdichte Segelabdeckung (Persenning) befestigen Winterfest: Sonnensegel in atmungsaktiver und wasserdichter Abdeckung (Persenning)
 
Tipp:
  • Andere Sonnensegel hängen Sie trocken ab. 
  • Dann rollen Sie das Segel faltenfrei und in ganzer Breite auf einem Kanal-Grundrohr (KG-Rohr) aus dem Baumarkt auf und schieben es in ein zweites KG-Rohr mit entsprechend größerem Durchmesser.
  • Verschließen Sie das äußere KG-Rohr mit den dafür vorgesehenen Kappen.
  • Perforieren Sie die Kappen mehrfach, um eine ausreichende Luftzirkulation sicherzustellen und lagern Sie das Sonnensegel an einem regensicheren Ort wie dem Carport oder der Garage.
 

Anleitung zur Anbringung der Winterschutz Persenning an manuell und elektrisch aufrollbaren Sonnensegel-Anlagen

 
Wichtig:
Bitte befreien Sie das Segel gründlich von Vogelkot und Blättern. Bei starken Verunreinigungen bieten wir auch Reinigungsmittel oder Grünbelagentferner an, die Sie zur gründlichen Reinigung einsetzen können. Sprechen Sie uns an.
Wenn das Segel gründlich getrocknet ist, können Sie an einem schönen Tag mit dem Einrollen beginnen.
 

Manuell aufrollbare Sonnensegel-Anlagen

  • Lösen Sie hierfür die Karabiner an dem hohen Punkt und am Seilzug.

 

Anbringung der Winterschutz-Persenning an ein manuell aufrollbares Sonnnensegel

 

  • Legen Sie das Tauwerk um das zusammengerollte Sonnensegel. Danach kletten Sie die Schutzpersenning über die komplette Wellenlänge zu. Achten Sie hierbei darauf, dass das Klettband nach unten zeigt.
  • Verschnüren Sie die Persenning jeweils an beiden Terminals und sichern Sie zusätzlich mittig die Persenning mittels den mitgelieferten Gummizügen.

 

Winterschutz Persenning fest verschnürt
 

Elektrisch aufrollbare Sonnensegel-Anlagen

  • Nachdem das Sonnensegel eingerollt ist, schalten Sie die Fernbedienung auf manuellen Betrieb und verstauen Sie diese sorgfältig.

 

Anbringung der Winterschutz-Persenning an ein elektrisch aufrollbares Sonnnensegel

 

  • Kletten Sie die Schutzpersenning um die komplette Welle. Verwenden Sie zur Wintereinlagerung der Schotbleche die speziellen Abdeckungen.
  • Verschnüren Sie die Persenning jeweils fest an beiden Terminals und sichern Sie zusätzlich die Winterschutz-Persenning mittig mit den Gummizügen.

 

Verschnürung einer Winterschutzpersenning an einer Welle eines elektrischen Sonnensegels

 

3. Befestigungsmaterialien prüfen und pflegen

So reinigen Sie Ihr Sonnensegel dauerhaft für längeren haltEin Großteil des Sonnensegelzubehörs besteht aus Edelstahl oder Aluminium, zum Beispiel Sonnensegelmasten und Aufrollvorrichtungen, Karabinerhaken und Segelspanner.

 

Dieses Zubehör sollten Sie regelmäßig mit einem Edelstahlreiniger mit Abperleffekt säubern und bei Bedarf mit einem hochwertigen Schmiermittel einfetten, um die Funktionsfähigkeit und auch die ansprechende Ästhetik zu erhalten.

 
Überprüfen Sie regelmäßig, mindestens zum Frühling und Winter alle Verschraubungen und ziehen Sie gelockerte Schrauben nach. Führen Sie regelmäßig Verschleiß-Checks durch und tauschen Sie defekte Befestigungsmaterialien aus.
 
 
Bildquellen:
Fotolia.com (Einzelnachweise siehe Impressum)
 
 

 


Sie fanden den Artikel interessant?

Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie zukünftig keine Beiträge mehr. Wir bieten Ihnen regelmäßig aufwändig produzierte Artikel von Fachexperten und zukünftig einen kostenloser Zugriff auf unseren Downloadbereich

Jetzt anmelden! Der Newsletter ist jederzeit kündbar;)



 

Hier geht es wieder zur Kategorie-Übersicht Informationen.