2 x Warschau und zurück - Sonnensegel rollbar für das Hyatt Hotel

Sonnensegel rollbar für das Hyatt Hotel
 
Gesucht: Sonnensegel, rollbar. Auftraggeber: Luxushotel Hyatt in Warschau. Beauftragt: Pina Design®. Zeitrahmen: sehr knapp. Umstände: kompliziert. Erfahren Sie mehr über einen interessanten Einsatz, der mit der schwierigen, aber perfekt gelungenen Installation einer dreiteiligen aufrollbaren Sonnensegelanlage für die Gastronomie endete.
 

Anfrage aus dem (ziemlich) fernen Osten

Warschau ist die Hauptstadt und die größte Stadt Polens.Das Einsatzgebiet von Pina Design® ist recht ausgedehnt: Es umfasst ganz NRW und Niedersachsen. Auch Hessen und Rheinland-Pfälzer sichten unsere Reisenden in Sachen Sonnensegel durchaus nicht selten.
 
Die E-Mail jedoch, die uns im Januar 2012 erreichte, war 1001 Kilometer von unserem Firmensitz in Ahlen entfernt geschrieben worden:
 
Es war eine Anfrage vom Hotel Hyatt im Herzen von Warschau, das Geschäftsleute und Diplomaten ebenso beherbergt wie die polnischen Fußball-Nationalmannschaft.
 
 

Rollbar, flexibel und komfortabel soll es sein.

Geschäftsführer Herr Heusing plante die Erweiterung der Sonnenterasse und manuell rollbare Sonnensegel von Pina Design® boten genau das Gesuchte: langlebigen, flexiblen und komfortabel zu bedienenden Regen- und Sonnenschutz mit dem gewissen repräsentativen Chic, passend zum exklusiven Ambiente des 5-Sterne Hotels.
 
Hotel Hyatt in Warschau- repräsentativer Chic und exklusives Ambiente.
So weit, so gut, so kompliziert: eine standardmäßige Vor-Ort-Besichtigung durch mich war angesichts der Entfernung nicht möglich. Es blieb also nur eine Variante, die auch für uns neu war: die individuelle Planung einer manuell rollbaren Segelanlage per Telefon- und E-Mailkontakt.
 
Erschwerend kam hinzu, dass die Segelmasten keinesfalls den freien Blick aus dem Foyer des Hyatt verstellen durften. Außerdem würde sich die Befestigung der Masten auf der 8 cm dicken Betonschicht mit aufgelegten Natursteinplatten schwierig gestalten. Für die hier üblicherweise zum Einsatz kommenden Mastplatten war die Natursteinauflage nicht stabil genug.
 
 

Eine Skizze für rollbare Sonnensegel auf Weltreise

Nach angestrengtem Grübeln und einigen Telefonaten entwickelten wir, Montageleiter Herr Schreiber und ich, dann eine überzeugende Lösung: Kernbohrungen durch Naturstein und Beton würden Platz für Schraubfundamente schaffen, die wir normalerweise nur auf weichem Untergrund einsetzen.
 
Eine Skizze mit der Positionierung der Edelstahlmasten wurde an Herrn Heusing nach Warschau geschickt, reiste von dort zum Planungszentrum für Europa in der Schweiz, weiter zum Hauptsitz der amerikanischen Hotelkette in Chicago und über den großen Teich zurück in die polnische Hauptstadt.
 
In der ersten Märzhälfte erhielten wir dann die schriftliche Auftragsbestätigung:
 
Am 18 April sollte die Hotelgäste unter den drei Sonnensegeln relaxen können. Es blieb nicht mehr viel Zeit, den Sonnenschutz zu installieren, zumal die Saison für Sonnensegel bereits auf Hochtouren lief und alle Pina-Mitarbeiter auf vielfältige Weise in Anspruch genommen waren.
 
 

Von Schraubfundamenten, durchnässten Mitarbeitern und Maßanfertigungen

Autobahn nach Warschau über BerlinAusgestattet mit Spezialwerkzeug für die Kernbohrungen machten Herr Schreiber und ich uns auf den dreizehnstündigen Weg von Ahlen über Hannover, Bielefeld, Berlin und Lodz bis nach Warschau.
 
Nach einem herzlichen Empfang, einer Nacht des erholsamen Schlafs und einem köstlichen Frühstück begann am nächsten Morgen die Arbeit: Zunächst wurde die Position der Sonnensegel festgelegt. Am Abend dieses regnerischen Tages waren die Kernbohrungen durchgeführt, die Schraubfundamente in der Terrasse versenkt, Masten und Welle installiert und die Flächen für drei Sonnensegel exakt ausgemessen (43 qm, 39 qm und 54 qm). Den witterungsbeständigen Hardware-Komponenten eines rollbaren Sonnensegels macht Feuchtigkeit nicht das Geringste aus.
 
Durchnässt und nicht ganz so witterungsbeständig waren wir hingegen froh (und zugleich stolz auf die geleistete schwierige Arbeit), als wir uns zum Abend in das wärmende Hotel zurückziehen konnten. Der nächste Tag sah uns beiden bereits wieder bei Pina Design® in Ahlen.
 
 
 

Ende gut, alles gut - Sonnensegel rollbar zur EM Vorrunde

Nun mussten drei aufrollbare Sonnensegel in knapp bemessener Zeit exakt nach Maß gefertigt werden. In der Hauptsaison kann das durchaus drei Wochen dauern, doch so viel Zeit blieb nicht. Da jedoch alles im Vorfeld so genau wie möglich geplant worden war, gelang es uns sogar, am 16. April - zwei Tage vor Fristablauf - die Montage der Segel auf der Sonnenterrasse des Hyatt erfolgreich abzuschließen.
 
Sonnensegel rollbar auf der Terrasse des Hyatt Hotels in Warschau  EM 2012 in Warschau
 
Als während der EM-Vorrunde zwei Monate später die Herren Lewandowski und Blaszczykowski samt Ihrer Kollegen vom polnischen Nationalteam den Sonnenschutz auf der Terrasse des Hyatt genossen, war unsere Segelanlage bereits ein selbstverständlicher Teil des Ambientes.
 
 
 
 


Sie fanden den Artikel interessant?

Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie zukünftig keine Beiträge mehr. Wir bieten Ihnen regelmäßig aufwändig produzierte Artikel von Fachexperten und zukünftig einen kostenloser Zugriff auf unseren Downloadbereich

Jetzt anmelden! Der Newsletter ist jederzeit kündbar;)



 

Hier geht es wieder zur Kategorie-Übersicht Informationen.